Geburt

Die Geburt sollte für eine Frau
die Stunde ihrer größten Würde sein.

(Pierre Verlby)

Geburt daheim

Die eigene vertraute Umgebung, eine bewußt ausgewählte Begleitung und kontinuierliche Betreuung bei unkomplizierter Schwangerschaft und Vorgeschichte, sind ideale Rahmenbedingungen für eine selbstbestimmte, kraftvolle Geburt daheim. Im eigenen Rhythmus sein Kind mit den persönlichen Wertvorstellungen begrüßen – das kann eine Hausgeburt bieten, sofern die Voraussetzungen dafür gegeben sind. Um mit Ihnen dieses Ereignis miterleben und -begleiten zu können, bin ich drei Wochen vor bis zwei Wochen nach dem errechneten Geburtstermin Tag und Nacht für Sie erreichbar und jederzeit abrufbereit.

Schwangere Frauen ohne oder mit geringem Risiko sind in Österreich noch in der glücklichen Lage, sich Ihren Geburtsort selbst auswählen zu können. Jene, die sich für eine Geburt daheim entscheiden, wissen meist sehr genau über die Vor- und Nachteile Bescheid. Die Vorteile, welche auch von vielen Organisationen (zB WHO, NICE) beschrieben werden, sind u.a. folgende: eine kontinuierliche eins zu eins Betreuung ermöglicht einerseits das bessere Kennen von Frau und Ungeborenen und andererseits eine genaue Beobachtung und frühzeitige Erkennung von Abweichungen. Grundsäztlich ist Gebären ein sicheres Ereignis für eine „low-risk“ Erst- und Mehrgebärende und ihr Kind. Die Rate der Interventionen ist daheim deutlich niedriger bei gleichbleibenden kindlichen Outcome im Vergleich zu Geburten im Krankenhaus.

Option: Geburt mit einer zweiten Hebamme

Unter dem Motto „zwei gut kooperierende Fachfrauen beobachten mehr als eine“ biete ich gemeinsam mit meiner Kollegin Elisabeth Kickinger, auf Wunsch auch eine Hausgeburt mit einer zweiten Hebamme an. Wir besuchen gemeinsam Fortbildungen (zB Notfallsimulationsübungen, Neugeborenenreanimation) und sind gut aufeinander abgestimmt und arbeiten geübt zusammen. Außerdem verteten wir uns bei Kapazität gegenseitig im Falle von Krankheit, Urlaub o.ä.